Bus-Grundqualifikation (Pflicht seit 10.09.2008)

Regelungen und Voraussetzungen
Wer seinen Bus-Führerschein nach dem 9. September 2008 (Klasse D/D1 und DE/D1E) erwirbt, muss eine Grundqualifikation vorzeigen können. Dafür gibt es jetzt zwei Möglichkeiten.

Normale Grundqualifikation
Beschleunigte Qualifikation
Durch Ablegen der Prüfung bei der IHK ohne jegliche Vorbereitung. Die Grundqualifikation, die den Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis voraussetzt, umfasst eine theoretische Prüfung (240 Minuten) und eine praktische Prüfung (210 Minuten). Mit 140 Stunden (á 60Min - Vollzeit) Unterricht und dadurch verkürzter Prüfung.

Die beschleunigte Grundqualifikation, setzt die Fahrerlaubnis, sowie das Alter von 21 Lebensjahren des Fahrers voraus.

Hier ist eine Schulung von 140 Stunden und nur eine theoretische Prüfung von 90 Minuten zu absolvieren.

(Eine abgeschlossene Berufsausbildung als
Berufskraftfahrer/in oder Fachkraft im Fahrbetrieb
wird ebenfalls anerkannt.)

Wir bieten die beschleunigte Grundqualifikation für Sie an.

Die Inhalte der Grundqualifikation sind unter anderem:

- Kinematische Kette
- Sicherheitstechnik
- Fahrgastsicherheit
- Sicherheit der Ladung
- Sozialvorschriften
- Kenntnis der Vorschriften für den Personenverkehr
- Risiken des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle
- Kriminalität und illegale Einwanderer
- Gesundheitsschäden vorbeugen
- Körperliche und geistige Verfassung
- Verhalten in Notfällen
- Verhalten, das zu einem positiven Image des Unternehmens beiträgt
- Wirtschaftliches Umfeld des Personenverkehrs und der Marktordnung

 
 
Kursarten und -kosten

KURS
Mindestst.
Vollzeitkurs
Abendkurs
Preis
Preis*
regulär
140 Std.
187 UE 4 W. / 20 Tage
10-12 Wochen
€ 2.500,-
€ 2.000,-
Umsteiger
35 Std.
47 UE 1 W. / 5 Tage
3 - 4 Wochen
€ 990,-
€ 500,-
Quereinsteiger
96 Std.
128 UE 3 W. / 15 Tage
8 - 9 Wochen
€ 1.875,-
€ 1.375,-
*) nach Abzug der Bildungsprämie - Als Privatperson können Sie unter gewissen Umständen von der Bildungsprämie (www.bildungspraemie.info) profitieren. Die Bildungsprämie ist ein Instrument der öffentlichen Förderung von Weiterbildung. Es wurde von der deutschen Bundesregierung eingeführt, um die Bereitschaft der Bürger zur individuellen beruflichen Weiterbildung zu unterstützen. Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union finanziert.

> VOLLZEITKURS  (i.d.R.: täglich von 8.00 - 16.00 Uhr)
> BERUFSBEGLEITENDER ABENDKURS (i.d.R.: 10-12 Wochen - 3x unter der Woche Abends, plus samstags bis Mittag)

Alle Kursgebühren exkl. Unterrichtsmaterial, Prüfungsgebühr IHK
(Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen) | Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten.


Bei Vollzeitkursen ist der Kursbetrag vor Beginn des Kurses zu entrichten. Bei den berufsbegleitenden Abendkursen besteht die Möglichkeit einer monatlichen Abschlagszahlung.

 
     
  Kurstermine

REGULÄR
Vollzeitkurs
Abendkurs
Dieser Kurs findet ganzjährig und durchgehend statt!
Einstieg wöchentlich möglich
4 - 5 Wochen
Einstieg jederzeit möglich
10 - 12 Wochen

UMSTEIGER
Vollzeitkurs
Abendkurs
Dieser Kurs findet ganzjährig und durchgehend statt!
Einstieg wöchentlich möglich
1 - 2 Wochen
Einstieg jederzeit möglich
3 - 4 Wochen

QUEREINSTEIGER
Vollzeitkurs
Abendkurs
Dieser Kurs findet ganzjährig und durchgehend statt!
Einstieg wöchentlich möglich
3 - 4 Wochen
Einstieg jederzeit möglich
8 - 9 Wochen